7 tolle Tage bei unserer Skifreizeit in Saalbach

Viel Spaß und schöne Tage bei unserer Skifreizeit in Saalbach

Unsere diesjährige Skifreizeit führte uns vom 03.01. bis 10.01. in das schöne Glemmtal nach Saalbach/Vorderglemm. Als Unterkunft hatten wir uns den 3-Sterne-Gasthof "Tiroler Buam", direkt an der Schönleitenbahn, ausgesucht.
Pünktlich um 06.00 Uhr machten sich 28 unverwegene Skifahrer am Güttersbacher Schwimmbad auf den weiten Weg nach Saalbach. In Sallbach sollten noch weitere 11 Reiseteilnehmer hinzustoßen, die privat einreisen mussten. Nach ca. 9 Stunden Fahrtzeit mit einwenig Stau, brachte uns unser Chauffeur Dieter Reichert vom Reisebüro Wissmüller, wie gewohnt sicher ans Ziel. Nachdem die Zimmer bezogen waren, traf man sich nach dem Abendessen noch "kurz" bei einigen kleinen Getränken in der Gaststube, um den nächsten Tag zu planen.
Am Sonntag ging es nach dem Frühstück auch schon gleich auf die Piste. Das Skigebiet wurde von einigen Gruppen erkundet, natürlich auch die zahlreichen Hütten. Die 200 vorhandenen Pistenkilometer schaffte jedoch keiner am ersten Tag, hierzu hatte man ja auch eine ganze Woche Zeit. Abends traf man sich nach dem Abendessen wieder in der Gaststube. Unsere Jugend erkundete hier auch schon das Nachtleben von Saalbach, was man in den Augen einiger am nächsten Morgen auch sehen konnte.
Der Montag sollte dann für einige schon zu einem kleinen Höhepunkt werden. So traf man sich nach einem herrlichen Skitag zum Abschluss in der "Jausern-Alm", ganz in der Nähe unserer Unterkunft. Nach einigen Gesangseinlagen mit Hochprozentigem ging es auf die nächtliche, dunkle kurze Abfahrt ins Tal, die bei einigen abrupt auf dem Parkplatz der Schönleitenbahn endete. Split diente hier als natürliche Bremshilfe. Ausgelassen wurde auch dieser Tag im Gasthaus beendet. Die nächsten Tage brachten bei herrlichem Sonnenschein weitere tolle Skitage für alle Teilnehmer.
Auch hatten wir eine "ungewollte" Nichtskifahrerin dabei, die die schöne Landschaft per Pedes erkundet hat.
Ein weiterer Höhepunkt sollte dann eine nächtliche Rodelpartie am Spielberghaus sein. Am Donnerstag Abend wurden wir von 4 Taxen am Gasthof abgeholt und zum vereinbarten Abholpunkt an der Rodelbahn gebracht. Von hier aus ging es dann mit Pistenraupen zum Spielberghaus, von wo wir unsere Rodelpartie gegen 22.00 Uhr begannen. 30 verwegene, mit Helmen ausgerüstete Rodler, begaben sich dann auf die ca. 3 Km lange Rodelbahn. Nach der Hälfte der Strecke gab es dann auch schon den ersten größeren Unfall, welcher doch im Nachhinein gesehen, außer mit ein paar Prellungen, glimpflich verlief. Weiterhin musste ein Schlitten, nachdem der Fahrer unfreiwillig abgestiegen war, aus dem Gebirgsbach geborgen werden. Dies hatte zur Folge, dass der Fahrer dann letztendlich mit nassen Füßen im Zielraum stand, da er Knietief in das Eis eingebrochen war. Bei Eiseskälte wartete er frierend im Zielraum auf das Abholtaxi . Auch hatte sich ein Schlitten selbstständig gemacht, so dass sein Fahrer per Fuß ins Ziel laufen musste. Gegen 11.00 Uhr fielen alle Teilnehmer müde und ausgelaugt ins Bett.
Am Samstag morgen wollten wir gegen 09.00 Uhr die Heimreise in den Odenwald antreten. Jedoch wurde die pünktliche Abfahrt durch einen motorischen Leistungsverlust des Busses (der Bus lief nicht mehr) verhindert. Durch die umsichtige und fachliche Kompetenz unseres Fahrers Dieter konnten wir dann um 11.45 Uhr die Heimfahrt nach Güttersbach antreten. Ohne Stau und größere Vorkommnisse erreichten wir gegen 19.00 Uhr wohlerhalten Güttersbach.
Leider gingen die 7 Tage wieder fiel zu schnell zu Ende.
Unser Dank gilt allen Reiseteilnehmern an der diesjährigen Skifreizeit, wir waren wieder eine tolle Truppe.
Wir würden uns freuen, wenn wir uns alle bei der nächsten Skifreizeit 2010 wiedersehen könnten.

Euer Skiclub Güttersbach e.V.

Bildgalerie Skifreizeit 2009

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.