Kinderfastnacht

Volle Halle bei der Kinderfastnacht des Skiclub Güttersbach
Trotz strahlendem Sonnenschein am Fastnachtsdienstag war die Mossautalhalle bei der Kinderfastnacht des Skiclub Güttersbach gut gefüllt. Ausgelassen tobten die ausnahmslos hübsch kostümierten Kinder durch die Halle. Unterhaltsam führte Hans Joachim Schmidt durch ein abwechslungsreiches Programm. Die Wilden Hühner wurden bei ihrer flotten Darbietung wohl durch Außerirdische Inspiriert. Ein ganz beeindruckendes Soloprogram bot danach Nica Christmann als Funkenmariechen. Die Power-Kids sahen in ihren Sternenkostümen aus als wären sie vom Himmel gefallen. So zogen sie denn auch mit ihrem himmlischen Auftritt die Zuschauer in Ihren Bann. Beim Auftritt der Mossautaler Tanzgirls war ein Hauch von Cabaret und Liza Minelli zu spüren. Als absoluter Höhepunkt kam zum Schluss der Auftritt der Kinder- und Jugendgarde des Skiclub Güttersbach. Zwischen den Auftritten wurden die Kinder mit unterhaltsamen Spielen und Kamelle immer wieder motiviert. Der Skiclub bedankt sich bei allen Akteuren und Helfern aber ganz besonders bei den zahlreich erschienenen Besuchern. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

Bunter Abend

Das Güttersbacher Feuerwehrgerätehaus platzt aus allen Nähten
Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Feuerwehrgerätehaus in Güttersbach am Fastnachtssamstag zum Großen Bunten Abend des Skiclub Güttersbach. Hans Joachim Schmidt führte in gewohnter Perfektion durch das kurzweilige Programm. Zwei Gäste (Anja Dietrich und Michaela Künzel) kamen zu spät und mussten mit dem Stehtisch Vorlieb nehmen. Da nutzten sie die Gelegenheit sofort um sich über den neuesten Dorftratsch zu unterhalten. Danach schilderte Bettina Koch als Hausärztin ihre teilweise kuriosen Erfahrungen mit ihren Patienten. Beim Strumpfhosentanz schien es als ob die Tänzer die Schwerkraft außer Funktion setzen konnten. Reinhard Künzel machte sich danach Gedanken welches Körperorgan wohl der „Chef“ sei. Danach schwebten die Damen vom Frauenballett geradezu wie Elfen in traumhaften Kostümen durch den Saal. Nach der Pause ging es mit der in diesem Jahr dominierenden medizinischen Thematik weiter. Gabi Gerlach entdeckte als Psychologin sogleich zahlreiche ihrer Kunden im Saal. Der tänzerische Höhepunkt war dann sicherlich der Auftritt der Kinder- und Jugendgarde des SC-Güttersbach. Bevor Güttersbach seine erste Misswahl erlebte kommentierte die Protokollerin Silke Christmann sehr pointiert das Ortsgeschehen. Zwei Gäste aus einem Nachbarort vom KV Hiltersklinger Ulker machten dann als Frotzel und Stichel ihren Namen alle Ehre bevor das Männerballett des SC-Güttersbach in seinen sehr femininen Kostümen bei tosendem Applaus den Abschluss bildeten.